• „Nicht nur die kreativen Ideen & Vorschläge, sondern auch die professionelle und zielorientierte Umsetzungsstärke der Berater von wildcard haben uns überzeugt.“ Bettina Steeger Manager Corporate & Marketing Communications Canon Deutschland GmbH
  • „wildcard communications hat mich bei der Konzeption, Umsetzung und Entwicklung der richtigen Kommunikationsstrategie für meinen Corporate Blog – den EA Blog für digitale Spielkultur - kompetent unterstützt und beraten. [...] Als Partner bestechen sie durch Zuverlässigkeit, Schnelligkeit und Umsicht!“ Martin Lorber, PR Director Electronic Arts GmbH
  • Kommunikationsherausforderungen vieler Unternehmen zeigen, wie wichtig der Einsatz eines Corporate Blog als strukturierendes Element der unternehmenseigenen Themenwelten sein kann!
  • Ob Konflikt oder Lösung, der wöchentliche Comic-Strip schaut mit einem Augenzwinkern auf den erlebten Kommunikationsalltag.
  • Welche Elemente gehören zum Aufbau der Kommunikation in den sozialen Netzwerken? Hier ein Schnelldurchlauf - kurz zusammengefasst, was in der Realität dann doch sehr komplex ist…
  • EATV: gamescom 2013 Livestream für Electronic Arts: 5 Tage - 7 Stunden am Tag - über 3,3 Millionen erreichte Zuschauer
  • Bewegender Lifestyle: Produktfilm für die Adidas PMX Sportkopfhörer-Serie von Sennheiser
  • Bewegtbild-Expertise: Recruitmentfilm für den international aufgestellten Softwareentwickler und Publisher Blue Byte GmbH aus Düsseldorf


28. August 2015
von wildcard
Keine Kommentare

IFA 2015 — Communicartoon #179

IFA 2015

In der nächs­ten Woche ist es wie­der so weit. In Ber­lin öff­net die IFA ihre Tore und lässt Fach­be­su­cher und Technik-Interessierte wie­der die neu­es­ten Trends und Pro­dukte aus der Technik-Welt bewun­dern. Wir ste­cken noch mit­ten in den Vor­be­rei­tun­gen und freuen uns schon auf neue Bekannt­schaf­ten und ver­traute Gesichter.



28. August 2015
von wildcard
Keine Kommentare

wildcard wird größer: München wächst

Wir freuen uns, mit Ann-Kristin Sass und Mat­thias Frei zwei neue Kol­le­gen am Stand­ort Mün­chen zu begrü­ßen. Damit sind wir mitt­ler­weile auf 28 fest ange­stellte Mit­ar­bei­ter ange­wach­sen, die sich auf ins­ge­samt vier Stand­orte in Deutsch­land ver­tei­len: Ham­burg, Kre­feld, Köln und Mün­chen. Die bei­den unter­stüt­zen wild­card dabei, das stei­gende Auf­trags­vo­lu­men im Jahr 2015 zu bewältigen.

 Mat­thias Frei: Neuer Berater

Matthias Frei

Vor sei­ner Anstel­lung bei wild­card war Mat­thias Frei (32) als PR-Berater bei fische­r­Ap­pelt beschäf­tigt. Dort betreute er u.a. Kun­den aus den Berei­chen Erneu­er­bare Ener­gien, Elek­tro­nik und Inter­net­tech­no­lo­gien. Zuvor stu­dierte er in Frei­burg und an der Yale Uni­ver­sity Geschichts– und Poli­tik­wis­sen­schaf­ten. Bei wild­card liegt sein Fokus auf Kun­den aus den Berei­chen Tech­no­lo­gie und Unterhaltungselektronik.

 Ann-Kristin Sass: Fri­sche Volontärskraft!

Ann-Kristin Sass

Ann-Kristin Sass (27) ist aus­ge­bil­dete Geschichts­wis­sen­schaft­le­rin und arbei­tete vor ihrer Zeit bei wild­card bei der Max-Weber-Stiftung in Bonn. Dort sam­melte sie Berufs­er­fah­rung als Online– und Hörfunk-Journalistin. Sie unter­stützt das Münch­ner Team als Exper­tin für Medien und Influ­en­cer aus dem Lifestyle-Bereich.

Wir freuen uns auf die neue Zusam­men­ar­beit mit unse­ren neu­es­ten wildcards!



26. August 2015
von Jens Gronek
Keine Kommentare

„Video Shorts“ bei Amazon – Konkurrenz für YouTube?

Spä­tes­tens mit der Ein­füh­rung von „Ama­zon Instant Video“ ist Ama­zon ein gro­ßer Player in der Video– und Bewegbild-Sektion, nach­dem der DVD-Verleih-Service Lovefilm suk­zes­sive in den Hin­ter­grund rückte und das Online-Versandhaus mitt­ler­weile eigene Serien und Filme pro­du­ziert. Damit rückt man vor allem Streaming-Services wie Net­flix und Hulu auf den Pelz. Mit den soge­nann­ten „Video Shorts“ soll nun auch die YouTube-Zielgruppe ein Plätz­chen bei Ama­zon finden.

Amazon Instant Video

© Ama­zon

Direk­ter Angriff auf YouTube?

How to‘s, Inter­views mit Schau­spie­lern oder ein­fa­che Reviews: Bewegt­bild ist voll im Trend und längst nicht mehr nur YouTube und Face­book vor­be­hal­ten. Kurze Video­in­halte fei­ern ihren Ein­zug beim Ver­sand­haus­rie­sen Ama­zon, das einen suk­zes­si­ven Aus­bau sei­nes bereits eta­blier­ten Video-Streaming-Service ener­gisch vor­an­treibt. Mit neu ent­wi­ckel­ten „Video Shorts“, also Kurz­fil­men oder Ein­spie­lern, erfah­ren die Kun­den ein noch inten­si­ve­res Shop­pin­ger­leb­nis und kon­su­mie­ren Pro­dukt­in­fos, Tipps und Tricks etc. alter­nie­rend zur jewei­li­gen Pro­dukt­re­cher­che. Beson­ders beliebt auf Ama­zon: Beauty– und Schmink-Tipps in Video­form – ein Genre, dass sich auch auf YouTube seit eini­ger Zeit größ­ter Beliebt­heit erfreut.

Authen­tisch wie YouTube?

Der Schritt ist nur logisch: Das dabei nicht nur der Kunde im Vor­der­grund steht, son­dern auch der Anbie­ter selbst, liegt auf der Hand. Digi­tale Bewegtbild-Werbung besticht als lukra­tive Ein­nah­me­quelle, im letz­ten Jahr lagen die Wer­be­kos­ten für Kun­den in die­sem Bereich im Durch­schnitt bei knapp 25 Euro (CPM – cost per thousand video impres­si­ons), was einen fünf– bis zehn­fach höhe­ren Ver­mark­tungs­wert ent­spricht, als klas­si­sche Wer­bung im Netz. Bis­lang feh­len den „Video Shorts“ von Ama­zon aber nicht nur die Fans, es hapert auch an der Authen­ti­zi­tät: Viele Videos sind nicht von Kon­su­men­ten gedreht wor­den, son­dern von Content-Agenturen. Dar­über­hin­aus feh­len wich­tige soziale Kom­po­nen­ten wie zum Bei­spiel ein View Count, der ein Boos­ter für die Vira­li­tät eines Videos sein kann.

Amazon Video Shorts

„Video Shorts“ in den nächs­ten Jahren

Trotz des ste­tig wach­sen­den Ange­bots, eine direkte Kon­kur­renz stellt das neue Amazon-Filmangebot für YouTube wohl nicht dar. Zu unter­schied­lich sind die ver­link­ten Videos bzw. deren Sinn und Zweck. Durch die feh­lende Upload­funk­tion wer­den die Inhalte bei Ama­zon zwin­gend von Anbie­ter­seite gesteu­ert, der Kunde wird bei sei­nem Shop­pin­ger­leb­nis „pas­send zum Pro­dukt“ per Bewegt­bild beglei­tet. Alle Videos wer­den extern pro­du­ziert und von Unter­neh­men wie Dis­ney, Para­mount, Sony oder Uni­ver­sal bereit­ge­stellt. Dies garan­tiert eine aus­rei­chend große Band­breite an The­men und beinhal­tet auch Musik-, Tech­nik– und Sport­vi­deos. Dabei gibt es durch­aus Poten­tial und Luft nach oben: Auf Ama­zon sind Nutzer-Rezensionen beliebt und nicht sel­ten Kauf­grund. Wenn man hier authen­ti­sche Pro­dukt­tes­ter eta­blie­ren kann, oder von Nut­zern erstell­ten Con­tent ein­baut, kann man zumin­dest die Art und Weise der Rezen­sio­nen moder­ni­sie­ren und an YouTube-Niveau anpas­sen. Der Dienst ist im letz­ten Jahr auf der ame­ri­ka­ni­schen Seite von Ama­zon gestar­tet, ob und wann der Ser­vice in Deutsch­land anläuft ist offen.



21. August 2015
von wildcard
Keine Kommentare

Internet of Things — Communicartoon #178

Internet of Things

#178 Inter­net of Things

Wenn Geräte unter­ein­an­der kom­mu­ni­zie­ren, um uns das Leben in allen Lagen zu ver­ein­fa­chen, oder: Inter­net of Things. Was es mit dem Trend auf sich hat und in wel­chen Berei­chen das Inter­net der Dinge ange­wen­det wird, erfahrt ihr in unse­rem Arti­kel aus die­ser Woche.



21. August 2015
von wildcard
Keine Kommentare

How-To-Video zum Battle Mode von Anki OVERDRIVE

Das neu­este Anki OVERDRIVE–Video ist ein How-to Film zum Battle-Racing-Spiel des in San Fran­cisco ansäs­si­gen Unter­neh­mens Anki. Anki hat sich auf Künst­li­che Intel­li­genz und Robotik-Technologie spe­zia­li­siert und ver­bin­det mit Anki OVERDRIVE tra­di­tio­nelle Video­spiele mit hoher Intel­li­genz und klas­si­scher Auto­renn­bahn. Wir ana­ly­sie­ren eines der zen­tra­len Spiele-Features von Anki OVERDRIVE und che­cken die Tech­nik die dahin­ter steckt.

Anki OVERDRIVE wird am 20. Sep­tem­ber ver­öf­fent­licht. Da das Rennspiel-Erlebnis viele ver­schie­dene neu­ar­tige Spiel­modi mit sich bringt, haben wir für unse­ren Kun­den Anki einen How-To Film erstellt, um den Battle Mode auch auf dem deut­schen Markt bekannt zu machen. Ziel war es, Schlüs­sel­me­cha­ni­ken des Battle-Racing-Spiels zu erklä­ren und mit beein­dru­cken­den Real-Bildern zu unter­füt­tern. Es ist bereits das zweite Video die­ser Art. Das erste Video erklärt die gene­relle Tech­nik hin­ter Anki OVERDRIVE.